ein warmer Regenschauer tränkte die Nacht
ihr nasses Kleid klebte an ihrem Körper;
der Duft von Orchideen und Lilien
empfing sie als sie den Salon betrat,
viktorianische Tanzmusik füllte die Luft
mit einer gewissen pudrigen Leichtigkeit
die den Schweiss aus ihren Poren lockte;
ihre gletschrig blauen Augen (halb versteckt
hinter einer spiegelgläsernen Maske)
reflektierten das honigfarbene Licht des
Kronleuchters und die gespenstische Fratze
die nun vor ihr stand und sie angrinste:
das Geweih, das aus einem knochigen Schädel wuchs
die Zunge, die aus dem Mund heraus hing
die Reisszähne, von denen Speichel triefte -
ihr Herz pochte laut in ihrer jungen Brust
die Luft begann zu schimmern und eine ultraviolette
Schwärze schluckte ihr Bewusstsein