finster-gläsernes Firmament
ich liege in einem Bett aus Sand
salzig-tangene Wellen nippen an Zehen
über mir das Schwarz eines endenden Tages
silbrige Sprenkel verharren in kalter Stasis
brennen sich in meine Iris
Sonnenwind kommt auf